Informationen für Grundstückseigentümer

Sie besitzen Flächen und möchten diese für die Gewinnung von Windenergie nutzen? Die ENP Energieplan ist Ihr Ansprechpartner, wenn es um die Entwicklung Ihres Windenergieprojekts geht. Die vertragsrechtliche Sicherung der Standortgrundstücke ist einer der ersten Schritte eines Windenergieprojekts und ein wichtiges Kriterium für den Erhalt der Baugenehmigung.

Die eigentumsrechtliche Sicherung der notwendigen Grundstücksflächen erfolgt in der Regel durch einen Pachtvertrag. Unsere Vertragsmuster haben den Anspruch, alle Beteiligten zufriedenzustellen. Die Sicherheitsinteressen der Grundstückseigentümer stehen hierbei im Vordergrund, aber auch zahlreiche gesetzliche Vorgaben, wie etwa eine solide Projektfinanzierung oder der gesicherte Rückbau der Anlage, sind in unseren Nutzungsverträgen fest verankert.

Als einer der ersten Windkraftprojektierer Deutschlands wurde die ENP Energieplan Anfang 2016 von der Servicestelle Windenergie des Landes Thüringen als Partner für faire Windenergie zertifiziert. Damit haben wir uns verpflichtet, unsere Projekte in enger Zusammenarbeit mit den Grundstückseigentümern zu entwickeln und diese maßgeblich an dem finanziellen Gewinn zu beteiligen. Im Zuge der Zertifizierung wurden auch unsere Nutzungsverträge von der Servicestelle Windenergie geprüft und als geeignet für die Umsetzung von fairen Windenergieprojekten befunden. Selbstverständlich gestaltet die ENP Energieplan auch in den anderen Bundesländern ihre Projekte im Rahmen der Siegelleitlinien im Sinne einer fairen und bürgernahen Umsetzung der Energiewende.

Der Grundstückseigentümer ist für die ENP Energieplan der wichtigste Projektpartner, da die Fläche die Grundlage für die Entwicklung von Windenergieprojekten bildet. Dabei verfolgen wir das gleiche Ziel: Wir möchten das ökologisch und ökonomisch Beste aus der zur Verfügung gestellten Fläche machen.

Weiterführende Informationen